Am Anfang des letzten Jahrhunderts beobachtete Kostas Stivaktas Bienen auf seinem Feld. Sie flogen in eine Felsspalte und es schien ihm, als ob sie frischer wieder heraus flogen. Sein Wasserbedarf veranlasste ihn, die Spalte weiter zu öffnen. Zu seiner Überraschung fand er eine wundervolle und einzigartige Höhle, die voll von Stalaktiten und Stalakmiten war. die Farb- und Gestaltkombination sind unglaublich-, ein brilliantes Wunderwerk der Natur.

Seit jener Entdeckung kletterten er und seine Nachfahren mit einem brennenden Busch als Fackel in die Höhle, um drinnen aus einer Quelle Wasser zu schöpfen. So geschah es bis zum Jahre 1958. Dann wurde die Höhle bekannter, geschützt , und die Gemeinde Kastania begann, die touristische Attraktion zu planen. Das ist die offizielle Version. Eine Anekdote besagt, dass zu jener Zeit, also in den fünfziger Jahren, die Dirou - Höhle in der Mani berühmter wurde. Ein Nachfahre von Entdecker Kostas fühlte sich nun provoziert, die Existenz "seiner" noch reicher ausgestatteten Höhle auszuplaudern...  Urteilen Sie, welche Höhle Ihr Favorit ist.

Vor wenigen Jahren wurde die Höhle für Besucher geöffnet. Von einem Weg mit Geländer aus können Sie bequem die Einzigartigkeit dieses unterirdischen Naturwunders bestaunen, welches in Millionen von Jahren enstand.

Öffnungszeiten im Winter: Samstag und Sonntag von 10.00 h bis 15.00 h, Sommer: täglich 10.00 h - 15.00 h.

Nach dem Höhlenbesuch: Am Süd-Ost-Ende des Höhlenparkplatzes führt der Weg in die Bucht von Panagia, die mit türkisblauem Wasser zum Baden einlädt.

      

In der Höhle von Kastania

 

 

Die Bucht von Panagia

 

 

 

Startseite        zurück         weiter